Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Schichthobel aus dem Besitz des Mathias Huber

Schichthobel

Dieser Schichthobel aus der Sammlung des Geschichtsbodens steht symbolhaft für die engen, vielschichtigen Beziehungen, die sich hier manifestieren: Der Reiterhof, in dem sich heute der Neue Geschichtsboden befindet, war 1896 abgebrannt. Katharina Buchner beauftragte den Bucher Zimmerer Mathias Huber (*1833) mit der Neuerrichtung des Dachstuhls. Huber benutzt bei seiner Arbeit wahrscheinlich ebendiesen Schichthobel, den er von seinem Vorgänger Thomas Pfeffer (*1796) mit der Schreinerei übernommen hatte. Generationen von Zimmerern haben ihn in Händen gehalten und seine Form damit mitbestimmt. Heute ist er an den Ort zurückgekehrt, an dem er einst benutzt wurde.

 

Text: Dr. Stefanje Weinmayr M. A.

Foto: Der Neue Geschichtsboden, Michael Wimmer

 

Geschichten